Mitarbeiterstimmen

Helga Kloß - Verwaltungsassistenz

Interview mit Helga Kloß, Assistenz der Verwaltung seit Mai 2015.

 

Liebe Helga, welche Verantwortungsbereiche verwaltest Du bei CAPRON?

Im Fokus meines Aufgabenbereiches liegt die Ausstattung aller Tagungsräume, die Bewirtung von internen und externen Gästen sowie die Vorbereitung von Meetings und Veranstaltungen, wie z.B. Händler- und Werkstattschulungen u.a.

Dazu gehört auch die Ermittlung des Bewirtungsbedarfes und die eigenverantwortliche Abwicklung von Bestellungen und Einkäufen.

Ein Schwerpunkt meiner Aufgaben ist zudem die Betreuung sozialer Projekte, insbesondere die Weihnachtsaktion mit den Kinderheimen.

In meinen Tätigkeitsbereich fällt weiterhin die Unterstützung der Assistenz der Geschäftsführung sowie die Vertretung einer lieben Kollegin in Bezug auf die Bearbeitung des Posteingangs und die Telefonzentrale.

 

Was macht CAPRON Deiner Meinung nach zu einem attraktiven Arbeitgeber?

Ich schätze die sehr guten Arbeitsbedingungen mit hohen technischen Standards. Ein eigenständiges, verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld macht meinen Arbeitsplatz zu einem wunderbaren Ort, an dem ich meine Fähigkeiten und Fertigkeiten entfalten kann.

Und nicht zu vergessen das gute Arbeitsklima und meine netten, kompetenten Kolleginnen und Kollegen.

Bei CAPRON wird großer Wert darauf gelegt, dass sich jeder Mitarbeiter im Rahmen seiner Tätigkeit weiterbildet. Das Angebot habe ich schon oft genutzt.

Hinzu kommt die flexible Arbeitszeit, die mir viel privaten Freiraum einräumt.

An dem Unternehmen CAPRON gefallen mir die vielen sozialen Vergünstigungen, wie z.B. die vielen Abonnements der Sächsische Zeitung für die Belegschaft, frisches Obst im Winter, Pfannkuchen zur närrischen Zeit sowie diverse Prämien, Präsente, kleine Aufmerksamkeiten, wie die Ausgabe von Eis an besonders heißen Tagen, Nikolauspräsente, Weihnachtsgeschenke u.v.m.

Großartig ist unser Bistro, denn das verspricht viel abwechslungsreiche Kost für jeden Geschmack mit mediterranem Ambiente.

 

Welches einschneidende Ereignis ist Dir während Deiner Zeit bei CAPRON besonders in Erinnerung geblieben?

Das wohl einschneidenste Ereignis war die Verabschiedung einer lieb gewonnenen Kollegin, unserer ehemaligen Personalchefin, als diese in den verdienten Ruhestand ging. Das Ereignis ging mir sehr zu Herzen.

Außerdem ist die verantwortungsvolle Betreuung der Kinderheimaktion jedes Jahr für mich ein neues einschneidendes Ereignis. Dieses Projekt gab mir bereits im ersten Jahr bei CAPRON das Gefühl, ein Teil einer großartigen Firma zu sein.

 

Was bereitet Dir bei Deiner Arbeit besonders Freude?

Am besten gefällt mir der Umgang mit den vielen freundlichen Menschen und der Teamgedanke.

Dazu gehört vor allem die Vielfalt meines Arbeitsalltages, denn dieser ist geprägt durch unterschiedliche Aufgaben mit vielerlei Herausforderungen. Und was mich an meinem Job auch besonders glücklich macht, ist die Wertschätzung meiner Arbeit verbunden mit der mir entgegengebrachten Achtung sowie die Unterstützung meiner Vorgesetzten.

 

Was wünschst Du Dir für die Zukunft?

Beruflich wünsche ich mir die Sicherung des Standortes Neustadt und der Arbeitsplätze sowie einen weiterhin kollektiven Zusammenhalt.

Privat wünsche ich mir Gesundheit, Glück und Frieden.

zurück
Ausbildung 2021 hat begonnen

Willkommen an Bord!

 

Anfang September begann in der Reisemobil-Fabrik CAPRON das neue Ausbildungsjahr. Die jungen...