Mitarbeiterstimmen

Felix Bartsch - Mitarbeiter Vorfertigung Möbel

Interview mit Felix Bartsch, Mitarbeiter Vorfertigung Möbel

 

Felix, Du arbeitest in der Möbelvorfertigung und hast vorher Deine Berufsausbildung bei CAPRON absolviert. Warum hast Du Dich für die Ausbildung zum Holzmechaniker entschieden?

Während der Schulzeit habe ich ein zweiwöchiges Praktikum bei CAPRON gemacht. Dies hat mir sehr gefallen. Außerdem arbeite ich gern mit Holz, so dass ich mich für eine Ausbildung zu diesem Beruf entschieden habe.

 

Welche Kenntnisse wurden während der Ausbildung vermittelt?

Während der Ausbildung habe ich viel über Holz und verschiedene Holz- und Verbundwerkstoffe gelernt und wie man diese bearbeitet und einsetzen kann. Außerdem konnte ich viel über die Bedienungen und Programmierung von CNC-Maschinen lernen.

 

Seit wie vielen Jahren arbeitest Du nun bereits in dem Beruf bzw. bei CAPRON?

Ich habe bei CAPRON eine dreijährige Ausbildung absolviert und wurde danach direkt ins Team der Vorfertigung Möbel übernommen. Hier arbeite ich nun bereits seit viereinhalb Jahren.

 

Was gehört zu Deinen täglichen Arbeitsaufgaben?

In der Möbelproduktion bediene ich unsere modernen CNC-Maschinen und richte sie entsprechend der täglichen Erfordernisse ein. Damit bearbeite ich verschiedene Holzwerkstoffe und stelle unterschiedliche Möbelteile für unsere SUNLIGHT- und CARADO-Mobile her, die anschließend von unseren Logistikern direkt an die Produktionslinien geliefert werden.

 

Was genau magst Du am Werkstoff Holz?

Holz ist ein sehr nachhaltiger Werkstoff, der z.B. auch in Wohnungen bzw. Wohnmobilen mehr Leben bringt. Er sieht einfach besser aus als Plastik und hat viele gute Eigenschaften.

 

Welche konkreten Aufgaben liegen in Deiner Verantwortung und worauf ist dabei zu achten?

Ich bin zuständig für die Produktion von Möbelteilen, welche für unsere Mobile benötigt werden. Dafür gibt es jeweils genaue Produktionspläne. Bei der Fertigung der Teile ist auf eine gute Qualität, Maßhaltigkeit und Verarbeitung zu achten, damit es später keine Probleme bei der Möbelmontage an den Produktionslinien gibt und die Kunden zufrieden sind.

 

Welche Arbeitsmittel nutzt Du für die Aufgaben und welche Arbeiten werden damit verrichtet?

Meistens arbeite ich an unseren BAZ (Bearbeitungszentren). An diesen Maschinen werden vorgefertigte Teile weiterverarbeitet und beispielsweise Kunststoffkanten auf die Teile aufgebracht oder eine rückseitige Bearbeitung durchgeführt.

 

Welche unterschiedlichen Werkstoffe bearbeitest Du während Deiner Arbeit?

Wir verwenden Sperrholzplatten in verschiedenen Stärken und mit unterschiedlichen Dekoren. Außerdem werden auch Verbund- und WBP-Platten genutzt. Letztere werden beispielsweise für die Heckgaragen unserer Mobile verwendet, da sie imprägniert und damit wasserdicht sind.

 

Welche speziellen Holz- und Möbelteile fertigst Du an?

Im Augenblick stelle ich verschiedene Einzelteile für Hängeschränke, Schranktüren und diverse andere Möbelteile her.

 

Was gefällt Dir an Deinem Beruf am besten und macht am meisten Spaß?

Neben meiner Arbeit mit Holz macht mir vor allem die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen Spaß. Ich helfe auch gern, wenn sie zum Beispiel einmal ein Problem an ihren Maschinen haben. Auch das Anlernen von neuen Kollegen macht mir Spaß.

 

Welche Eigenschaften braucht ein guter Holzmechaniker?

Als Holzmechaniker sollte eine schnelle und gute Auffassungsgabe haben muss bereit sein zu lernen. Außerdem sollte man selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten können und natürlich handwerklich geschickt sein.

 

Gibt es Besonderheiten in Deinem Beruf bzw. bei CAPRON die noch erwähnt werden sollten?

In unserem Job sollte man sich für handwerkliche Tätigkeiten genauso interessieren und diese beherrschen, wie für moderne Maschinen und deren Programmierung. Bei CAPRON haben wir das Glück in einem hochmodernen Umfeld mit den aktuellsten Maschinen arbeiten zu können. Diese muss man genauso bedienen können, wie man auch Möbelteile passgenau und professionell montieren können muss.


Die SUNLIGHT- und CARADO-Mobile sind sehr beliebt. Besitzt Du auch ein Reisemobil bzw. hättest Du gern eins? Wenn ja, was reizt Dich daran?

Persönlich habe ich im Moment noch kein Wohnmobil. Allerdings besitzen meine Eltern eins. Es ist toll, damit in den Urlaub zu fahren. Man kann es einfach irgendwo abstellen und ist sofort fertig und kann Urlaub machen, ohne erst ein Zelt aufbauen oder das Auto ausräumen zu müssen. Es ist sehr flexibel und bequem.

zurück
Reisemobil-Fabrik CAPRON wächst weiter

Caravaning und individuelles Reisen hat sich in den vergangenen Jahren zum Megatrend entwickelt. Die Corona-bedingten Einschränkungen bei anderen...