Aktuelle Meldungen

Ausbildungsstart in der Reisemobil-Fabrik

Anfang September begann in Sachsen nicht nur für viele ABC-Schützen die Schule, sondern gleichzeitig für zahlreiche Schulabgänger/innen die berufliche Ausbildung. Auch in der Reisemobil-Fabrik CAPRON startete das neue Ausbildungsjahr. Hier werden zahlreiche Jugendliche in fünf verschiedenen Richtungen ausgebildet. So können die Berufseinsteiger/innen Tischler/in, Holzmechaniker/in, Mechatroniker/in, Maschinen- und Anlagenbediener/in oder Industriekauffrau/-mann werden. Die Ausbildungsdauer in den unterschiedlichen Berufsrichtungen beträgt zwischen zwei und dreieinhalb Jahren.

Rico Zimmer und Sven Härtel sind die beiden verantwortlichen Lehrausbilder für die Handwerksberufe im Werk. Sie gehen ebenfalls hochmotiviert ins neue Ausbildungsjahr: „Auch in diesem Jahr haben wir wieder einige taffe Mädels und eine Menge coole Jungs an Bord geholt, aus denen sicher einmal gute Facharbeiter/innen werden.“

Perfekte Ausbildungsbedingungen
Damit der Nachwuchs auf das spätere Berufsleben gut vorbereitet wird, bietet CAPRON modernste Möglichkeiten in der Ausbildung. In einem angenehmen und professionell ausgestatteten Umfeld können die Azubis der unterschiedlichen Berufszweige jeweils alle Grundfertigkeiten erlernen. Dafür wurde u.a. ein modernes Ausbildungszentrum auf dem Werksgelände geschaffen. Zu diesem gehören zwei Ausbildungswerkstätten, ein Computerkabinett sowie ein eigener Maschinensaal, welcher ausschließlich für die Ausbildung bestimmt und von der Produktion getrennt ist. Für Jugendliche mit einem längeren Anfahrtsweg stehen in begrenzter Zahl auch moderne Unterkünfte zur Verfügung, die kostenfrei genutzt werden können. Neben den eigentlichen Zimmern, zu denen jeweils ein eigenes Bad gehört, gibt es einen Gemeinschaftsraum mit voll ausgestatteter Küche, sowie eine gemütliche TV-Ecke. In letzterer gibt es sogar eine Spielkonsole für gemeinsame Abende. Andere Azubis aller Jahrgänge können – je nach Wohnort – die kostenlose CAPRON-Werkbus-Linie für Mitarbeiter nutzen, um nach Neustadt zu kommen. Da man mit knurrendem Magen nicht effektiv lernen kann, erhalten sämtliche CAPRON-Azubis für die gesamte Dauer der praktischen Ausbildung außerdem täglich ein kostenfreies Mittagessen im angeschlossenen Bistro. Damit die jungen Handwerker/innen professionell arbeiten können und die geschaffenen Werkstücke eine hohe Qualität aufweisen, erhält zum Ausbildungsbeginn jede/r ein eigenes vollständiges Werkzeugset in einer hochwertigen Box. Am Ende der Ausbildung, wenn die Prüfungen erfolgreich abgelegt wurden, geht dieses Set dann in den persönlichen Besitz über. So lernen die jungen Leute ganz nebenbei, das eingesetzte Werkzeug sorgsam zu behandeln und Ordnung zu halten.

Mit Blick für die Zukunft
Das erklärte Ziel des Unternehmens ist es, nach der erfolgreichen Beendigung der Ausbildung möglichst viele der Jungfacharbeiter/innen in die eigene Belegschaft zu übernehmen. So will man einerseits den Jugendlichen eine zukunftsweisende Perspektive bieten und gleichzeitig dem Fachkräftemangel entgegenwirken. CAPRON-Geschäftsführer Daniel Rogalski meint dazu: „Es ist uns sehr wichtig, für die Jugendlichen erfolgversprechende Angebote zu schaffen und gut ausgebildete, motivierte Facharbeiter in der Region zu halten. Davon kann nicht nur unser eigenes Unternehmen langfristig profitieren, sondern auch das gesamte Umfeld.“

Aus o.g. Gründen wurden die Ausbildungsmöglichkeiten in der Reisemobil-Fabrik seit Jahren immer weiter ausgebaut und optimiert, um auf dem jeweils modernsten Standard zu sein und den Berufseinsteigern gute Aussichten zu bieten. Dies soll auch zukünftig so bleiben. So ist es ab sofort bereits möglich, sich für das kommende Ausbildungsjahr 2021 bei CAPRON zu bewerben und sich die Chance auf einen der begehrten Ausbildungsplätze zu sichern.

Alle Ausbildungsstellen und viele weitere, interessante Stellenangebote finden sich im Stellenmarkt auf unserer Homepage, wo man sich auch ganz einfach online bewerben kann.


Weitere Informationen zum Thema Ausbildung bei CAPRON:
Ausbildung bei CAPRON
zurück
Werksbesichtigung

Sie möchten die Entstehung unserer Reisefahrzeuge direkt vor Ort einmal selbst miterleben?